Startseite |  Die Ahornwelt |  Über mich |  Impressionen |  Anfahrt |  Kontakt |  Aktuelles 

Die Ahornwelt

Weltweit gibt es ca. 130 Ahornarten.

Etwa 70 Ahorne können unter mitteleuropäischen Klimaverhältnissen kultiviert werden.
Da man von vielen Ahornen die Winterhärte noch nicht genau weiß, kann sich die Anzahl der bei uns kultivierbaren Arten von Zeit zu Zeit ändern.

Meine Sammlung umfasst derzeit 65 Wildarten.
Ahorne gibt es strauchförmig, als mehrstämmige Bäume oder als Einzelbaum mit durchgehenden Stamm.
Dabei erreichen sie Wuchshöhen zwischen 4 und 35 Metern.
Sie können mehrere hundert Jahre alt werden. Die Blattformen sind sehr variabel.
Ausgehend von mehrlappigen, gefiederten oder mehrzähligen Blättern hin zu ungelappten, ungeteilten Blattformen.

Ahorne sind sehr vielgestaltig und ragen gegenüber anderen Gehölzen, durch ihre grandiosen Herbstfärbungen deutlich heraus. Gelb, gelbgrün, rosa, rot, orange, braun, oder auch mehrere Farben in einem Blatt vereint, verzaubern ganze Landstriche in ein fantastisches Farbspektakel.

Die natürlichen Vorkommen erstrecken sich von Nordamerika über Mitteleuropa, Kleinasien. Himalayagebiet, China, Korea, Mandschurei bis nach Japan.
Sie steigen bis auf über 3000 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Baumart Ahorn hat einen sehr hohen Schutzstatus. Schon im Mittelalter wurden Ahornzweige ( Holzzapfen ) an Haustüren, oder anderen Gebäudeeingängen als Schutzsymbol angebracht. Aus dem Zuckerahorn wird der Ahornsirup gewonnen. Musikinstrumente, wie z.B. Geigen, Lauten, Zithern und Gitarren werden aus dem Holz des Bergahorn gefertigt. Der Saft aus zerquetschter Rinde oder Blättern von betimmten Ahornarten hat heilende Wirkung.

nach obenzurückE-Mail